Ratenkredite nachträglich verändern

Der Abschluss eines Ratenkredit Vertrages bedeutet für Kreditnehmer in der Regel eine Verpflichtung für mehrere Jahre. Innerhalb dieser Zeit kann sich zwar die Verzinsung des Kredites nicht verändern, gleichzeitig muss der Kreditnehmer aber auch Monat für Monat die gleiche Kreditrate bezahlen.

Nicht immer ist dies problemlos möglich, denn nicht selten treten Engpässe im Budget auf, die nicht mit anderen Einkünften kompensiert werden können. Gerade am Jahresanfang, wenn die Zahlungen für Versicherungen fällig werden, kann die Haushaltskasse stark beansprucht sein. Für diese Fälle bieten immer mehr Banken an, die Kreditraten zumindest zeitweise auszusetzen.

In einigen Kreditverträgen ist sogar die Klausel enthalten, dass die Kreditraten einmal pro Jahr kostenlos ausgesetzt werden können. Somit lassen sich die Monate, in denen das Budget knapp wird, leicht überbrücken. Im nachfolgenden Monat wird die Zahlung dann wieder wie gewohnt aufgenommen.

Auch wenn die Bank im Kreditvertrag die kostenlose Ratenaussetzung noch nicht vereinbart hat, ist sie in vielen Fällen trotzdem möglich. Schließlich wollen die Banken Kreditnehmer, die ihren Verpflichtungen noch bis zum Ende der Laufzeit nachkommen können.

Die kostenlose Ratenaussetzung ist zum Beispiel bei der Hanseatic Bank möglich, die sich auf die Finanzierung derartiger Kredite spezialisiert hat. Der JA-Kredit der Hanseatic Bank ist derzeit mit Konditionen von 4,4% p.A. zu haben und somit deutlich günstiger, als der Wettbewerb.