Welche Rolle spielt die Schufa?

Wenn jemand bei einem Kreditinstitut einen Kredit beantragt muss er wissen, dass die Entscheidung über die Kreditvergabe nicht nur von dem Kreditinstitut getroffen wird, sondern dass dieses sich auch absichert, dass der Kreditnehmer die vereinbarten Raten tatsächlich zahlen kann. So reicht der Nachweis des Kreditnehmers durch entsprechende Gehaltsbescheinigungen in der Regel nicht aus. Denn das Gehalt sagt nichts darüber aus, welche weiteren Kreditverpflichtungen der Kreditnehmer noch hat.

Daher fragen die Banken vor einer Kreditzusage bei der SCHUFA Holding AG (früher: Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherheit) an, ob aus deren Sicht etwas gegen eine Kreditbewilligung spricht. Denn im Register der Schufa sind alle Kredite eingetragen, die in Deutschland vergeben werden. Zudem ist für jeden Kreditnehmer eine Kredithistorie angelegt, aus der ersichtlich ist, wie zuverlässig der Kreditnehmer bei der Tilgung der Kredite ist. Jede noch so kleine Unregelmäßigkeit bei der Ratenzahlung kann einem Kreditnehmer zum Verhängnis werden.

Und wenn seitens eines Kreditinstitutes einmal ein Kredit gekündigt worden ist, weil die Raten dauerhaft unpünktlich gezahlt wurden oder ganz ausblieben, kann das Konsequenzen mit sich ziehen. Denn für den Fall, dass der Kreditnehmer erneut um einen Kredit bittet, können die Kreditinstitute unter dem Hinweis fehlender Bonität eine Kreditvergabe verweigern. Grundsätzlich werden Kredite, die ordnungsgemäß getilgt worden sind, bei der Schufa nach einiger Zeit im Verzeichnis gelöscht.

Zurück zum Online Kredit F.A.Q.