DKB Privatdarlehen

Bei dem DKB Privatdarlehen handelt es sich um ein attraktives Finanzierungsangebot, durch das liquide Mittel zur freien Verwendung vergeben werden. Da auf Wunsch ein Betrag von bis zu 50.000€ zur Verfügung gestellt wird, eignet sich das DKB Privatdarlehen auch zur Finanzierung umfangreicher Vorhaben und Investitionen.

Die Voraussetzung für die Inanspruchnahme des Darlehens ist, dass es sich bei dem Darlehensnehmer um eine volljährige Privatperson handelt, die in der Lage ist, rechtsgültige Verträge abzuschließen und auf eigene Rechnung handelt, d.h. die Finanzierungsmittel für den eigenen Bedarf aufnimmt.

Des Weiteren kann das Privatdarlehen nur bewilligt werden, wenn der Antragsteller seit mindestens 6 Monaten in einem wirtschaftlich unselbständigen Beschäftigungsverhältnis tätig ist und sich nicht mehr in der Probezeit befindet. Mit Ausnahme einiger Personengruppen, zu denen Apotheker, Ärzte, Notare, Steuerberater und Rechtsanwälte zählen, kann das Privatdarlehen nicht von Selbständigen aufgenommen werden.

In jedem Falle müssen bei Beantragung des DKB Privatdarlehens entsprechende Nachweise über die finanzielle und wirtschaftliche Lage eingereicht werden. Die Höhe der Darlehensgebühr, die zur Deckung der Bearbeitungs- und Bereitstellungskosten erhoben wird, hängt von der Dauer der Vertragslaufzeit und dem aufgenommenen Finanzierungsbetrag ab.

Im Vergleich zu anderen Kreditanbietern verlangt die DKB lediglich eine geringe Darlehensgebühr, die zwischen 0,5% und 2% des nominalen Darlehensbetrages liegt und im Rahmen der annuitätischen Tilgung zusammen mit den Zins- und Rückzahlungsraten beglichen wird.