Weihnachtsgeschenke günstig finanzieren

Weihnachten steht wieder vor der Tür und damit auch die Frage nach den Geschenken für Freunde, Familie und sich selbst. Statistiker haben erst Anfang November 2008 errechnet, dass jeder Bürger für Geschenke durchschnittlich 225 Euro ausgibt.

Wer seine Lieben dieses Jahr etwas verwöhnen oder vielleicht auch sich selbst einmal etwas gönnen möchte, kann die Weihnachtsgeschenke auch finanzieren. Möglich ist dies durch die zahlreichen Finanzierungsangebote der Händler, die sich gerade in der Vorweihnachtszeit mit Topp-Konditionen überschlagen. Da kann der neue Flachbildfernseher für nur 1,9% p.A. finanziert werden, die neue Wohnzimmer-Couch sogar nur zu 0,9% p.A. Selbst Versandhäuser bieten Kredite, um die bei ihnen gekauften Waren per Kredit bezahlen zu können.

Wer jedoch verschiedene Geschenke in unterschiedlichen Läden kauft, hat so schnell zwei oder gar mehr Kredite abgeschlossen. Zwar ist die Summe der monatlichen Belastungen nicht hoch, die Übersicht geht hierdurch aber schnell verloren. Besser sind hier die von den Banken ganz neu angebotenen Rahmenkredite. Bei ihnen wird nur ein Kreditrahmen vereinbart, innerhalb dessen der Kunde verfügen kann. So können verschiedene Einkäufe zusammengefasst werden. In einigen Fällen wird für diesen Rahmenkredit sogar eine ec-Karte ausgestellt, mit der im Geschäft direkt bezahlt werden kann.

Anbieter für den Rahmenkredit sind beispielsweise die Commerzbank, die ING Diba sowie die Santander Consumer Bank. Deren Konditionen sind immer deutlich günstiger als beim Dispositionskredit. Im Vergleich zum Ratenkredit sind sie jedoch leicht teurer.