Ratenkredite: Kreditvergaben auch an behinderte Menschen möglich

Eine Behinderung, egal ob körperlich oder geistig, hat heute in vielen Bereichen keinerlei Auswirkungen mehr. Dies gilt auch im Bankgeschäft, wo Behinderte ebenfalls auf eine umfangreiche Kreditpalette zurückgreifen und sowohl Geldanlagen tätigen wie auch Kredite aufnehmen können.

Kredite ohne Verwendungszweck

Nach einem schweren Unfall oder einer schweren Krankheit verbleiben nicht selten körperliche oder geistige Beeinträchtigungen, die Betroffene im täglichen Leben vor Herausforderungen stellen. Um dennoch nahezu ohne Hilfe leben zu können, ist es nicht selten nötig, ein behindertengerechtes Fahrzeug anzuschaffen oder das Haus rollstuhlgerecht umzubauen. Hierfür werden allerdings enorme finanzielle Mittel in Höhe von mehreren tausend Euro benötigt, die in vielen Fällen finanziert werden müssen. Eine solche Finanzierung ist bei vielen Banken durchaus möglich, denn die Behinderung spielt hierbei keine Rolle. Ratenkredite werden schließlich ohne festen Verwendungszweck vergeben und können so auch für diese Situationen beansprucht werden. Für den behindertengerechten Umbau der eigenen vier Wände stehen zudem spezielle Modernisierungskredite zur Verfügung, die besonders zinsgünstig vergeben werden und daher für einen Umbau ideal geeignet sind.

Rente wird als Einkommen anerkannt

Bevor ein Kredit an behinderte Menschen vergeben wird, erfolgt natürlich auch hier eine umfangreiche Kreditprüfung, bei der die Einkommensverhältnisse offengelegt werden müssen. Zu den Einkünften zählen allerdings nicht nur die Einkommen aus Arbeitsverhältnissen, sondern auch Rentenzahlungen, die aufgrund der Behinderung gewährt werden. Da diese Rentenzahlungen in aller Regel unbefristet gewährt werden, gehören sie zu den gesicherten Einkünften und werden im Rahmen der Haushaltsrechnung berücksichtigt. So ist es meist problemlos möglich, die Kreditvoraussetzungen der Banken zu erfüllen und so das gewünschte Darlehen zu erhalten. Bei einer eventuellen geistigen Behinderung ist allerdings zu beachten, dass Kreditverträge in einigen Fällen nicht rechtskräftig geschlossen werden können. In diesen Fällen wäre der Kreditvertrag unwirksam, wenn er etwa vom Betreuer widerrufen wird. Ein gemeinsamer Kreditantrag von Betreuer und Betreuten kann aber durchaus genehmigt werden.