Variabel verzinste Kredite bergen Risiken

Viele Kredite, die an private Verbraucher vergeben werden, weisen keinen Festzins auf, sondern ihre Verzinsung ist variabel. Sie kann von den Banken daher jederzeit nach oben angepasst werden, was die Kosten für Kreditnehmer deutlich erhöhen kann.

Rahmenkredite und Dispositionskredite

Viele Verbraucher sind bei Kreditaufnahmen gern flexibel. Mit Dispositionskrediten, Rahmenkrediten sowie Kreditlinien auf Kreditkarten kann diese Flexibilität gewahrt werden, denn hier ist es möglich, die in Anspruch genommenen Kreditsummen jederzeit ganz oder teilweise zu tilgen.

Für diese Flexibilität berechnen die Banken in aller Regel leicht höhere Zinsen als beim klassischen Rahmenkredit. Der Dr. Dispo Abrufkredit der Credit Europe Bank beispielsweise kann mit einem Effektivzins von aktuell 8,9 % p.a. abgeschlossen werden und ist damit günstiger als so mancher Dispositionskredit. Im Vergleich zum Privatkredit der Credit Europe Bank, der für Kunden mit guter Bonität noch einmal deutlich günstiger zur Verfügung steht, ist er doch um einiges teurer.

Zinserhöhung wird oft schnell umgesetzt

Zu beachten ist zusätzlich, dass der Abrufkredit nicht mit einem Festzins, sondern mit einem variablen Zins ausgestattet ist. Dies hat der Dr. Dispo Abrufkredit im Übrigen mit nahezu allen Rahmenkrediten und Kreditkartenlinien, die derzeit angeboten werden, gemeinsam. Durch die variable Verzinsung haben die Banken das Recht, die Konditionen der Kredite auf Basis der allgemeinen Zinsentwicklung jederzeit nach oben sowie nach unten anzupassen. Eine solche Veränderung hätte direkt Auswirkungen für Kreditnehmer, die bei sinkender Verzinsung zwar niedrigere Kosten haben, deren Belastung aber steigt, wenn die Bank den Zinssatz anhebt.

Da sich Europa aktuell in einem Niedrigzinsumfeld befindet, ist die Chance auf weiter sinkende Zinsen gering, denn das historisch niedrige Zinsniveau ist mittlerweile in vielen Krediten bereits eingepreist. Dagegen steigt allerdings das Risiko höherer Zinsen, wenn sich die Europäische Zentralbank EZB dazu entscheidet, die Leitzinsen wieder anzuheben. Kreditnehmer sollten Abruf- und Dispositionskredite daher nicht zur längerfristigen Finanzierung, sondern lediglich für kurzzeitige Überbrückungen nutzen. Vielmehr ist es sinnvoll, das jetzt niedrige Zinsniveau für eine Umschuldung zu nutzen und sich günstige Konditionen bis zum Ende der Kreditlaufzeit zu sichern.