Wie sich Zinsunterschiede beim Ratenkredit auswirken

Ratenkredite können heute bei verschiedenen Direktbanken bereits zu einem Zins von unter vier Prozent effektiv aufgenommen werden. Vielfach handelt es sich bei diesen günstigen Zinsen jedoch um ab-Zinssätze, die sich im Anschluss an die Kreditbeantragung deutlich nach oben verändern können. Nach Eingang des Kreditantrages wird die Bank diesen Antrag prüfen und auf Basis der ermittelten Bonität den Endzins festlegen.

Wie weit dieser vom günstigsten Angebot abweicht, ist sehr verschieden. Wer sich von einem solchen Zinssatz überzeugen lässt, das spätere Kreditangebot jedoch nicht umfassend prüft, kann daher finanzielle Nachteile und schließlich sogar Verluste erleiden.

Beispiel: Ratenkredit über 10.000 Euro

Wie hoch dieser mögliche Verlust ist, soll am Beispiel eines Ratenkredites von 10.000 Euro verdeutlicht werden, der über einen Zeitraum von 60 Monaten finanziert wird. Beim günstigsten Zins von 3,9 % p.a. fällt bei diesem Kreditbeispiel eine monatliche Rate in Höhe von 183,19 Euro an, die gesamten Zinskosten belaufen sich auf 991,25 Euro. Steigt dieser Zins jetzt auf 5,45 % p.a., erhöht sich die monatliche Belastung zwar nur geringfügig auf 189,75 Euro, die Zinskosten jedoch erhöhen sich während der 60monatigen Laufzeit auf immerhin 1.385,21. Dies entspricht einer Differenz von 393,96 Euro, die Kreditnehmer durch einen Kreditvergleich hätten sparen können.

Sofern eine Bank bonitätsabhängige Zinsen anbietet, kann der berechnete Zins allerdings noch weitaus höher sein. Werden im vorgenannten Beispiel 8,95 % p.a. berechnet, die bei einigen Banken keine Seltenheit sind, müssen Kreditnehmer für ihr Darlehen monatlich 205,66 Euro investieren. Während der Laufzeit erhöhen sich die zu zahlenden Zinsen hier auf 2.339,60 Euro und sind damit mehr als doppelt so hoch wie beim ersten Beispiel.

Diese einfache Rechnung zeigt, wie wichtig ein Zins- und Kreditvergleich ist, bevor der Vertrag unterzeichnet wird. Gerade die bonitätsabhängigen Angebote bergen hier viele Risiken, die Kreditnehmer durch die Wahl bonitätsunabhängiger Kredite ausschließen können. Bei diesen Kreditofferten wissen Antragsteller sofort, wie hoch die mögliche Zinsbelastung ist und welche Zinskosten anfallen. Vor allem Menschen mit einem eher geringen Einkommen oder bereits vorhandenen Kreditbelastungen können durch diese Angebote finanziell profitieren.