Kredite an Auszubildende werden eher selten vergeben

Viele junge Menschen, die eine Ausbildung beginnen, wollen ihr selbst verdientes Geld nutzen, um sich lang gehegte Wünsche zu erfüllen. Ein neuer Flachbildfernseher, ein iPad oder ein Laptop sind meist die ersten Anschaffungen, die vom Ausbildungsgeld getätigt werden.

Wenn es dann aber darum geht, das erste eigene Auto zu finanzieren oder aber eine eigene Wohnung einzurichten, ist der Verdienst von Auszubildenden meist nicht ausreichend. Um diese Ausgaben dennoch tätigen zu können, wollen viele Auszubildende gern Kredite nutzen, die dann in monatlichen Raten zurückgezahlt werden können. Ein Kredit für Auszubildende ist in der Bankenpraxis allerdings eher selten, da das Ausbildungsgeld zu gering ist, um die eigenen Lebenshaltungskosten und auch die Kreditrate zu bezahlen. Viele Banken fordern ein Mindesteinkommen von 600-900 Euro, was Auszubildende in den meisten Fällen einfach nicht nachweisen können. Ein klassischer Ratenkredit sowie ein Sofortkredit kann dann nicht vergeben werden.

Lediglich ein Dispositionskredit auf dem Girokonto ist möglich, sofern hier monatlich das Ausbildungsgeld eingeht. Der Dispositionskredit kann dann bis zum Doppelten des Einkommens vergeben werden, wodurch Kreditsummen von bis zu 1.000 Euro durchaus möglich sind. Auszubildende sollten hier allerdings nie vergessen, dass die Zinsen für den Dispositionskredit sehr hoch sind und aus der Inanspruchnahme des Dispos hohe Belastungen entstehen können.

Um dennoch einen Ratenkredit zu erhalten oder einen Autokredit nutzen zu können, bietet es sich an, die eigenen Eltern oder aber die Großeltern dazu zu bewegen, in den Kredit mit einzutreten. Diese können als Mitkreditnehmer in den Kreditvertrag aufgenommen werden und bürgen somit für die Bezahlung der Kreditschuld. Sollte der Hauptkreditnehmer, also der Auszubildende, die monatlichen Raten nicht mehr bezahlen können, müsste der Mitkreditnehmer direkt eintreten und die vorhandenen Rückstände sowie die weiteren monatlichen Raten übernehmen.

Eine solche Konstellation ist allerdings nur dann möglich, wenn der Mitkreditnehmer selbst über ein ausreichend hohes Einkommen verfügt, welches von der Bank für die Finanzierung akzeptiert wird. Ebenso wie beim Hauptkreditnehmer wird nämlich auch beim Mitkreditnehmer eine Kreditprüfung durchgeführt, wobei auch die Daten der Schufa abgefragt werden. Bei einer positiven Kreditprüfung können Auszubildende so allerdings ihren Wunschkredit nutzen und sich ihre Träume mit kleinen Zinsen erfüllen.