Finanzierungen im Versandhandel meist zu teuer

Der Versandhandel nimmt heute einen wichtigen Stellenwert ein, da viele Verbraucher die benötigten Waren kinderleicht per Katalog oder Internet bestellen.

Ihnen fehlt einfach die Zeit für Einkäufe vor Ort, mitunter fehlen auf dem Land auch die entsprechenden Möglichkeiten, wodurch der Online- und Versandhandel immer größere Blüten trägt. Damit Kunden auch kaufen, wenn das Geld eigentlich knapp ist, bieten immer mehr Online- und Versandhändler die Möglichkeit, die Waren per Kredit zu finanzieren. Hierfür werden Partnerangebote von Kreditbanken offeriert, die eine Bezahlung in monatlichen Raten ermöglichen. Ein Fernseher kann dann beispielsweise mit Raten von 50 Euro monatlich abgezahlt werden, die Möbel für das neue Wohnzimmer kosten gerade einmal 100 Euro monatlich.

Viele Kunden sind von dieser Ratenzahlung begeistert und blicken einzig auf die zu zahlenden monatlichen Raten. Passen sie ins Budget, wird die Finanzierung abgeschlossen. Vielfach werden allerdings die zu zahlenden Zinsen und Bearbeitungsgebühren nicht berücksichtigt, die nicht selten 12-14% p.a. betragen. Lediglich durch lange Laufzeiten ist es in diesen Fällen möglich, geringe Monatsraten zu erreichen und die Kunden vom Abschluss zu überzeugen.

Da aber nicht nur Online- und Versandhändler, sondern auch Direktbanken, Kreditbanken und Sparkassen Ratenkredite anbieten, sollten Verbraucher, die Anschaffungen per Kredit bezahlen wollen, unbedingt vergleichen. Solche Kreditvergleiche sind online kostenfrei möglich und schon nach wenigen Minuten abgeschlossen. Ein solcher Online-Vergleich zeigt beispielsweise, dass Finanzierungen bei der ING-DiBa mit einem günstigen bonitätsunabhängigen Festzins von derzeit 5,95% (Effektivzins p.a.) möglich sind. Auch die C&A Money Bank finanziert Ratenkreditanschaffungen bonitätsunabhängig und bietet darüber hinaus für Kunden mit guter Kreditwürdigkeit auch einen Kredit, bei dem die Zinsberechnung bonitätsabhängig erfolgt.

Bei diesen Instituten ist es also möglich, die Anschaffungen aus dem Versandhandel zu günstigeren Konditionen zu finanzieren. Und da es eine warenunabhängige Finanzierung ist, besteht sogar die Möglichkeit, weitere Gelder aufzunehmen, um beispielsweise den Dispositionskredit auszugleichen oder um andere wichtige Rechnungen zu begleichen.