Mangelhafte Umsetzung der Verbraucherkreditrichtlinie

Die neue Verbraucherkreditrichtlinie, die im Juni 2010 in Kraft getreten ist, sollte ursprünglich dafür sorgen, dass Verbraucher vor einem Vertragsabschluss von den Kreditgebern umfassend informiert werden.

Zur Informationspflicht der Kreditinstitute gehört dabei unter anderem die Nennung der Kreditsumme, aber auch die Vertragsbedingungen sowie der effektive Zinssatz müssen nun dem Kreditnehmer genannt werden. Dieser Effektivzins gibt schließlich die Gesamtkosten für einen Kredit an und ermöglicht so einen Vergleich mehrerer Angebote. Ohne die Nennung des Effektivzinses ist es Verbrauchern nicht möglich, verschiedene Kreditangebote gegenüberzustellen und so günstige Zinssätze zu finden.

Wie Verbraucherschützer jetzt ermittelt haben, wird diese Verbraucherkreditrichtlinie noch nicht umfassend angewandt. Immer wieder finden sich Werbeangebote, in denen zwar die Kreditsumme genannt wird, der Effektivzins jedoch nicht oder nur im Kleingedruckten zu finden ist. Vor allem Banken, bei denen die Zinssätze über 8% p.a. liegen, verzichten gern auf die Nennung dieser Zinssätze und stellen alternativ andere Vorzüge ihrer Darlehen in den Vordergrund, wie beispielsweise Bonuszahlungen bei Vertragsabschluss oder Gutscheine.

Verbraucherschützer wollen aufgrund der genannten Tatsachen nun noch effektiver prüfen, ob die Kreditbanken ihren Verpflichtungen nachkommen und unseriöse Werbeversprechen künftig abmahnen. Dies soll die Banken dazu bewegen, alle für die Kreditentscheidung erforderlichen Daten anzugeben und so für eine transparente Kreditvergabe zu sorgen. Sofern Kredite nur bonitätsabhängig vergeben werden, muss auch diese Angabe im Angebot enthalten sein. Zudem muss die Preisspanne genannt werden, um die Kreditkosten besser einschätzen zu können. Eine solch transparente Kreditvergabe hilft nicht nur, Kredite unterschiedlicher Anbieter hinsichtlich der Preise zu vergleichen, sondern die Ausgaben für Kredite möglichst gering zu halten.

Wer künftig einen Kredit aufnehmen möchte, sollte daher die Angebote in jedem Fall vergleichen und Angebote ohne Effektivzins gar nicht erst abschließen. Viele Banken wie die DKB, die ING-DiBa oder die netbank bieten aktuell nämlich günstige und gleichzeitig bonitätsunabhängige Zinsen, die bereits per Internet sehr gut verglichen werden können.