Steigende Dispo-Zinsen machen Umschuldungen attraktiver

Die Zinsen für einen Dispositionskredit auf dem privaten Girokonto sind variabel. Dies bedeutet, dass die Bank die Höhe des Zinssatzes nach eigenem Ermessen sowohl nach oben wie auch nach unten anpassen kann. Insbesondere in Zeiten steigender Zinsen, wie sie jetzt zu beobachten sind, erhöhen die Banken die Konditionen für ihren Dispositionskredit. Nicht selten müssen Bankkunden heute 12-15% p.a. für die Inanspruchnahme des Dispositionsrahmens bezahlen.

Da viele Banken die Erhöhung der EZB-Leitzinsen nutzen, um ihre Dispositionszinsen nach oben anzupassen, um ihre Gewinnspanne zu erhöhen, sollten Bankkunden jetzt wachsam sein und kurzfristig tätig werden. Sobald die Banken über die Erhöhung der Dispo-Zinsen informieren (hierzu sind die Institute gesetzlich verpflichtet), sollte über eine Umschuldung nachgedacht werden. Unter einer Umschuldung versteht man die Aufnahme eines Ratenkredites, um mit diesem den offenen Saldo aus dem Dispo zurückzuführen. Da beim Dispositionskredit keine Kündigungsfristen zu beachten sind, ist eine solche Umschuldung zu jedem Zeitpunkt möglich.

Im Vergleich zum Dispositionskredit ist ein Ratenkredit deutlich günstiger. Wird der Ratenkredit beispielsweise bei der ING-DiBa in Anspruch genommen, kann dieser z.Zt. mit einem günstigen bonitätsunabhängigen Festzins genutzt werden. Auch die TARGOBANK berechnet für ihren Ratenkredit deutlich niedrigere Zinsen als beim Dispositionskredit. Mit Hilfe einer solchen Umschuldung, die bei Zeitmangel auch problemlos online beantragt werden kann, können Kunden gleich doppelt profitieren.

So werden zum einen erhebliche Zinskosten eingespart. Bei einer Inanspruchnahme des Dispositionskredites in Höhe von 3.000 Euro würden bei einem Dispo-Zins von 14% p.a. monatlich 35 Euro Zinskosten anfallen. Können die Zinskosten hingegen auf beispielsweise 6% p.a. gesenkt werden, reduzieren sich die Zinskosten um monatlich 20 Euro. Gleichzeitig kann durch die vereinbarte Rate des Kredites eine kontinuierliche Rückführung erreicht werden. Am Ende der Laufzeit ist dann die vollständige Rückzahlung des Kredites erreicht, sodass der Kreditnehmer schuldenfrei ist und neue Wünsche ins Auge fassen kann.