Kreditzusammenfassung bei Finanzierung eines Neufahrzeugs

In der heutigen Zeit ist es fast schon zur Normalität geworden, dass man für den Kauf eines Neu- oder Gebrauchtfahrzeugs einen Kredit aufnimmt; sind die Preise für ein Auto mittlerweile doch so hoch, dass ein Normalverdiener das Geld dafür gar nicht ansparen kann.

In der Regel werden Kredite, die von den Autobanken der Hersteller ausgegeben werden, über mehrere Jahre abgeschlossen. Gerade bei Kunden mit einem kleinen Einkommen können das schon einmal bis zu 72 Monate sein, um die Monatsraten möglichst niedrig zu halten.

Dass in dieser langen Zeit viel passieren kann, liegt auf der Hand. Gerade Gebrauchtfahrzeuge müssen während der Kreditphase oft abgegeben werden und dann ergibt sich für den Autobesitzer das Problem, dass er zwar kein Auto mehr hat, aber dennoch Monat für Monat weiter die Raten zahlen muss.

In dieser Situation kann versucht werden, mit vorhandenem Kapital – evtl. aus dem Erlös des bisherigen Fahrzeuges – den Restbetrag aus dem Kredit abzulösen.

Die meisten Menschen erwerben jedoch nach Abgabe des Altfahrzeugs ein neues Auto, das wiederum durch einen Autokredit finanziert wird. So besteht die Möglichkeit, dass man den Kredit für das Altfahrzeug mit dem Kredit für das neue Auto zu einem Kredit zusammenfasst.

Der Vorteil der Kreditzusammenfassung ist, dass nach Ablauf der Kreditphase beide Fahrzeuge vollständig abgezahlt worden sind.