CashCard der Commerz Finanz

Die Commerz Finanz, die seit dem 01. September die Geschäfte der Dresdner Cetelem Kreditbank übernommen hat, bietet zu ihrer Einführung ein gänzlich neues Kreditprodukt – die CashCard. Bei der CashCard handelt es sich um einen Rahmenkredit, der beliebig eingesetzt werden kann und daher beispielsweise für Möbel, die Finanzierung eines Umzugs oder aber die Bezahlung der Hochzeitsfeier gern genutzt wird. Durch die Ausgabe einer Maestro-Karte ist es zudem möglich, Anschaffungen direkt mit der Karte im Handel oder online zu bezahlen.

Die CashCard der Commerz Finanz kann bereits ab einem Einkommen von nur 650 Euro beantragt werden. Die Höhe des Kreditrahmens ist allerdings abhängig von der Bonität sowie des ermittelten Haushaltsüberschusses, denn die Kreditrate in Höhe von 3% der Inanspruchnahme muss ja aus dem Einkommen finanziert werden können. Um die Kreditinanspruchnahme abzusichern, bietet die Commerz Finanz auch hierfür eine Restschuldversicherung, die bei Arbeitsunfähigkeit, Arbeitslosigkeit und im Todesfall leistet. Wer sich für den Abschluss der Kreditversicherung entscheidet, erhält ganz besondere Zusatzleistungen, die es so bisher bei keinem anderen Kreditanbieter gibt.

Zu diesen Leistungen gehört unter anderem die Unterstützung bei der Suche nach einem neuen Arbeitsplatz, wobei die Commerz Finanz Unterstützungen bei der Bewerbungsberatung, dem Bewerbungstraining sowie die Vermittlung an Personaldienstleister übernimmt. Zusätzlich können Kunden von der Purchase Protection profitieren. Diese sichert Waren, die mit der Karte bezahlt wurden, über einen Zeitraum von 60 Tagen ab. Die Waren sind bei Zerstörung, Raum, Beschädigung und sogar bei Einbruchdiebstahl geschützt.

Kunden, die sich für eine komplette Restschuldversicherung entscheiden, erhalten zudem die Best-Price-Garantie. Werden Waren, die mit der Karte bezahlt wurden, binnen 30 Tagen bei einem anderen Händler günstiger gefunden, erstattet Commerz Finanz die Differenz. Allerdings muss es sich dabei um den gleichen Vertriebsweg handeln, Interneteinkäufe können nicht herangezogen werden. Letztlich gehört auch der Internetschutzbrief zu den Angeboten der Commerz Finanz, sodass der Einkaufspreis von im Internet erworbenen Gegenständen erstattet wird, wenn die Lieferung nicht oder verspätet erfolgt.