KfW Studentenkredit

Der KfW Studentenkredit ist ein Privatkredit, der für die Finanzierung eines Hochschulstudiums in Deutschland bereitgestellt wird und dessen Vertragslaufzeit in eine Auszahlungsphase, eine Karenzphase und eine Tilgungsphase unterteilt ist. Die Zinskosten werden während der gesamten Vertragslaufzeit berechnet und können entweder laufend beglichen oder aufgeschoben werden. Die Entwicklung des variablen Zinssatzes ist durch eine Zinsobergrenze eingeschränkt, die für bis zu 15 Jahre gilt. Als Kreditnehmer kommen Studenten in Frage, die an einer Hochschule oder Fachhochschule eingeschrieben und zum Zeitpunkt der Kreditaufnahme mindestens 18 und höchstens 30 Jahre alt sind.

Bei dem zu finanzierenden Studium muss es sich um ein Vollzeitstudium handeln, da der Studentenkredit der KfW Bankengruppe nicht für berufsbegleitende Studien, Aufbau- oder Promotionsstudien vergeben wird. Die Auszahlungsphase des KfW Studentenkredites kann je nach Art und Dauer des Studiums bis zu 14 Semester betragen, was einem Zeitraum von 7 Jahren entspricht. Während dieser Zeit erhält der Kreditnehmer monatliche Leistungen zwischen 100 € und 650 €, die für die Finanzierung der Studiengebühren oder der Lebenshaltungskosten eingesetzt werden können. Bei Bedarf kann jeweils zu Beginn eines Semesters im April bzw. Oktober eine Anpassung der laufenden Kreditleistung vorgenommen werden, durch die sich die Zahlung erhöhen oder verringern lässt.

Insgesamt können durch den KfW Studentenkredit bis zu 54.600 € aufgenommen werden. Im Anschluss an die Auszahlungsphase folgt die Karenzphase von 6 bis 23 Monaten, während der keine Kreditleistungen mehr bezogen werden und noch keine Tilgungsleistungen fällig sind. Diese Phase des Studienkredits soll dem Kreditnehmer zur beruflichen Orientierung dienen. Die Rückzahlung des KfW Studentenkredites erfolgt in monatlichen Raten während der Tilgungsphase von maximal 25 Jahren. Die fälligen Raten sind jeweils zu Anfang des Monats zu zahlen und werden von der KfW durch eine Lastschrift vom Girokonto des Kreditnehmers eingezogen. Wenn die Zinskosten während der Vertragslaufzeit gestundet wurden, kann der Kreditnehmer nun wählen, ob die Zinsschuld in einer Summe oder in laufenden Zahlungen beglichen werden soll.

Neben den laufenden Raten hat der Kreditnehmer die Möglichkeit, kostenlose Sondertilgungen zu leisten, durch die der Studentenkredit ganz oder teilweise vorzeitig zurückgezahlt und die Laufzeit verkürzt werden kann. Für die Aufnahme des KfW Studentenkredites richten sich Interessenten nicht direkt an die Kreditanstalt für Wiederaufbau, sondern an ihre Hausbank oder jede andere inländische Bank. Diese fungiert als Vermittler zwischen der KfW und dem Interessenten und leitet den Kreditantrag weiter. Der Vertragsabschluss erfolgt zwischen dem Kunden und der KfW. Die vermittelnde Bank berechnet für ihre Tätigkeiten eine einmalige Gebühr von 238 €, die der Kreditnehmer zusammen mit dem Studentenkredit zurückzahlt. Weitere Kosten fallen für die Aufnahme des KfW Studentenkredites nicht an.