Santander Ratenschutzversicherung

Jeder Privatkredit der Santander Consumer Bank lässt sich durch den Abschluss der Santander Ratenschutzversicherung ergänzen, sodass sich der Kreditnehmer durch diese umfassend absichern und für den Fall der Zahlungsunfähigkeit vorsorgen kann. Im Rahmen der Ratenschutzversicherung sind mögliche Risiken wie Arbeitslosigkeit, Berufsunfähigkeit oder Erwerbsunfähigkeit abgedeckt.

Die Versicherungsleistung wird unabhängig davon erbracht, aus welchen Gründen der Kreditnehmer arbeitslos geworden ist. Auch ob die Berufs- bzw. Erwerbsunfähigkeit in Folge eines Unfalls oder einer Krankheit eingetreten ist, spielt für die Inanspruchnahme der Santander Ratenschutzversicherung keine Rolle.

Je nach Familienstand kann außerdem auch die finanzielle Absicherung der Angehörigen vereinbart werden, sodass diese im Todesfall des Kreditnehmers nicht zur Tilgung der Kreditschuld verpflichtet sind und dadurch finanziell belastet werden.

Die Ratenschutzversicherung der Santander Consumer Bank stellt sicher, dass dem Kreditnehmer bzw. seinen Hinterbliebenen bei Eintritt des versicherten Risikos keine Überschuldung droht und sie von der Rückzahlung des aufgenommenen Kredites befreit sind.

Der Versicherungsumfang der Santander Ratenschutzversicherung richtet sich nach dem Bedarf des Kreditnehmers und kann individuell vereinbart werden. Anders als bei vielen anderen Anbietern, können die für die Inanspruchnahme des Versicherungsschutzes fälligen Prämien sogar durch die zu Grunde liegende Kreditaufnahme finanziert werden.

Die Leistungserbringung aus der Santander Ratenschutzversicherung gilt für die Dauer der vertraglich vereinbarten Laufzeit weltweit. Die Laufzeit orientiert sich wiederum an der Dauer der Kreditaufnahme. Darüber hinaus werden die Versicherungsprämien bei einer vorzeitigen Rückzahlung des aufgenommenen Kredites entsprechend der verkürzten Laufzeit erstattet.