Beamtenkredit von Kredit-einfach.de

Der Finanzdienstleister Kredit-einfach.de stellt Beamten und Angestellten des öffentlichen Dienstes, die aufgrund ihres gesicherten Beschäftigungsverhältnisses eine besonders gute Bonität haben, den Beamtenkredit zur Verfügung. Hierbei handelt es sich um einen langfristigen Kredit, der ohne Zweckbindung aufgenommen werden kann und auch für umfangreiche Finanzierungsvorhaben geeignet ist.

Die Höhe des Beamtenkredites hängt von der Höhe des regelmäßigen Nettoeinkommens des Kreditnehmers ab, sodass das 20- bis 24-fache des laufenden Einkommens als Kredit in Anspruch genommen werden kann. Die Auszahlung des vereinbarten Kreditbetrages erfolgt zu Anfang der Laufzeit, die zwischen 12 und 20 Jahren betragen kann. Anders als bei den meisten Privatkrediten, muss der Kreditnehmer beim Beamtenkredit von Kredit-einfach.de während dieser Zeit keine Tilgungsleistungen erbringen. Vielmehr werden regelmäßige Beiträge in ein Tilgungssurrogat geleistet, bei dem es sich um eine kapitalbildende Lebensversicherung oder um eine Rentenversicherung handeln kann. Spontane Sondertilgungen sind zusätzlich zu den laufenden Beiträgen jederzeit möglich.

Am Ende der Vertragslaufzeit wird das Kapital aus der Versicherung zur Rückzahlung des Beamtenkredites genutzt, wobei ein eventueller Überschuss dem Kreditnehmer ausgezahlt wird. Die Zinsleistungen für die Inanspruchnahme des Beamtenkredites werden wie bei einem Ratenkredit in regelmäßigen Zahlungen abgeleistet. Der zugrundeliegende Zinssatz wird beim Abschluss des Kreditvertrages festgelegt und bleibt für die Dauer der Kreditlaufzeit konstant. Dank der hohen Kreditwürdigkeit der Zielgruppe ist der Zinssatz des Beamtenkredites besonders niedrig. Neben dem beruflichen Status spielt auch das Alter des Kreditnehmers eine wichtige Rolle bei der Aufnahme des Kredites, da Kredit-einfach.de den Beamtenkredit nur an Personen vergibt, die nicht älter als 60 Jahre sind.