Sparkasse KölnBonn – Kreditangebot für Privatkunden

Gegründet im Januar 1826, ist die Sparkasse KölnBonn heute die größte kommunale Sparkasse in Deutschland. Die Stadt Köln hält nach einer Fusion der Stadtsparkasse Köln mit der Sparkasse Bonn zum Jahresbeginn 2005 rund siebzig Prozent der Anteile an diesem Zweckverband; die Bundesstadt Bonn ist mit dreißig Prozent beteiligt. In 115 Geschäftsstellen werden die Kunden von mehr als 5.000 Mitarbeitern betreut. Hinzu kommen zwanzig Vermögenscenter, vier Firmencenter, dreizehn Immobiliencenter und zwei Gründercenter, in denen kompetent beraten wird. Abgerundet wird das Angebot durch 74 Selbstbedienungsstellen, darunter gleich drei am Köln-Bonner Flughafen. Insgesamt gibt es 229 Geschäftsstellen, Beratungscenter und SB-Stellen.

Zum Jahresende 2009 betrug das Geschäftsvolumen 30.428 Millionen Euro. Die Bilanzsumme belief sich auf 29.593 Millionen Euro. Das Kreditvolumen wurde mit 21.969 Millionen Euro ausgewiesen. Die Kundeneinlagen lagen per Jahresschluss 2009 bei mehr als 20.285 Millionen Euro. Die Sparkasse KölnBonn arbeitet als Universalbank und ist Marktführer in der Region. Durch Verbundgeschäfte, unter anderem mit der Versicherungsgesellschaft Provinzial Rheinland und der Landesbausparkasse NRW, kann den Sparkassenkunden eine breite Produktpalette geboten werden.

Im Privatkundenbereich bietet das Geldinstitut unterschiedliche Kredite. Mit flexiblen Laufzeiten zwischen zwölf und 84 Monaten werden Sofortkredite für Nichtselbständige zu privaten Verwendungszwecken bereitgestellt. Der Online-Auto-Kredit, bei dem die Kreditzusage innerhalb von Sekunden möglich ist, ermöglicht den Autokauf mit Bargeld. So können Rabatte für Barzahler genutzt werden. Beim Dispositionskredit, wenn er denn einmal eingerichtet ist, gibt es keine Bearbeitungsgebühren.

Darüber hinaus bietet die Sparkasse KölnBonn den „Privatkredit Aval“. Durch diese Mietbürgschaft kann auf die Hinterlegung einer Kaution verzichtet werden. Die Sparkasse verbürgt sich gegenüber dem Vermieter für die Verpflichtungen aus dem Mietvertrag. Für Studierende interessant ist der „KfW-Studienkredit“, mit dem der Lebensunterhalt während des Erststudiums finanziert wird; hier können monatliche Auszahlungssummen zwischen hundert und 650 Euro vereinbart werden. Der Börsenkredit rundet das Angebot für Privatkunden ab. Ohne Kreditprovision oder Einrichtungskosten bietet sich hier die Chance, flexibel auf aktuelle Börsentrends zu reagieren.

[ www.sparkasse-koelnbonn.de ]