KfW-Mikrodarlehen

Bei dem Mikrodarlehen der KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) handelt es sich um ein Darlehen für Existenzgründer in freiberuflichen und gewerblichen Branchen. Neben der Unternehmensgründung besteht auch die Möglichkeit, den Erwerb oder die Beteiligung eines Unternehmens zu finanzieren. Die Besonderheit des KfW-Mikrodarlehens besteht darin, dass auch bei einer nebenberuflichen Tätigkeit ein Anspruch auf Förderung besteht. Dabei ist Voraussetzung, dass die Tätigkeit zum Haupterwerb ausgebaut wird. Bei einem Unternehmen mit weniger als 10 Angestellten ist es außerdem denkbar, dass das Darlehen zur Festigung der Selbständigkeit in den ersten 3 Jahren genutzt wird.

Förderungsfähig sind alle natürlichen Personen (auch Ausländer ohne deutschen Ausweis), die sich eine eigene Existenz aufbauen möchten, aber auch bereits bestehende Unternehmen sowie Freiberufler innerhalb der ersten 3 Jahre ihrer Selbständigkeit. Nehmen Neugründungen, Übernahmen, Beteiligungen und nebenberuflichen Tätigkeiten kann auch eine neue Existenzgründung nach einer ersten Geschäftsaufgabe (z.B. durch Insolvenz) gefördert werden. Hierbei ist jedoch zu beachten, dass sich die bisherige Selbständigkeit nicht belastend auf die neue Selbständigkeit auswirken darf. Zudem muss der Antragsteller für das KfW-Mikrodarlehen alle üblichen Banksicherheiten in Absprache mit der kreditgebenden Hausbank stellen.

Die KfW Mittelstandsbank gewährt dieser dann eine so genannte Haftungsfreistellung in Höhe von 80 Prozent des Darlehens. Das bedeutet, dass die Hausbank nur noch 20 Prozent des Darlehensbetrages absichern muss. KfW-Mikrodarlehen werden zu einem festen Zinssatz über die gesamte Laufzeit (mind. 2 bis max. 5 Jahre) vergeben. Dabei wird der Zinssatz am Zusagetag des Darlehens festgesetzt. In den ersten sechs Monaten ist das Darlehen von der Tilgung befreit, anschließend wird es in halbjährlichen, gleichbleibenden Raten getilgt. Gegen Zahlung einer Vorfälligkeitsentschädigung kann das Darlehen sowohl zum Teil, als auch vollständig, vor Laufzeitende getilgt werden.