ERP-Kapital für Gründung

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) bietet Existenzgründern verschiedene Möglichkeiten der Kreditfinanzierung an. Eines dieser Programme ist das so genannte ERP-Kapital für Gründung. Das ERP-Kapital für Gründung ist für natürliche Personen gedacht, die sich nachhaltig eine eigene Existenz aufbauen möchten und über kein ausreichendes Eigenkapital verfügen.

Das ERP-Kapital für Gründung kann vor der Aufnahme der selbständigen Tätigkeit oder im Laufe der ersten 3 Jahre der Selbständigkeit beantragt werden. Das ERP- Kapital für Gründung übernimmt im Unternehmen die Funktion von Eigenkapital und haftet unbeschränkt. Der Antrag muss dabei zwingend über die Hausbank gestellt werden. Dabei wird die Hausbank für die Refinanzierung des Darlehens von der Haftung freigestellt.

Die Laufzeit dieser Eigenkapitalhilfe beträgt 15 Jahre, wobei die ersten 7 Jahre tilgungsfrei sind. Danach wird das Darlehen, welches maximal 500.000 € beträgt, in 31 gleichen vierteljährlichen Raten zurückgezahlt. In den tilgungsfreien Jahren müssen nur die Zinsen und das Garantieentgelt in Höhe von 1% p.a. des Kreditbetrages gezahlt werden. In den ersten 10 Jahren werden Zinsvergünstigungen gewährt, danach wird der Zinssatz für den Rest der Laufzeit unter Berücksichtigung des Marktzinsniveaus neu festgelegt.

Der Antragsteller muss mindestens über 10% (in den Neuen Bundesländern) oder 15% (in den Alten Bundesländern) der förderfähigen Kosten aus eigenen Mitteln nachweisen und über die notwendigen kaufmännischen und fachlichen Qualifikationen verfügen, um aus der angestrebten Selbständigkeit nachhaltig seinen Lebensunterhalt bestreiten zu können. Er muss in dem Unternehmen zur Vertretung befugt sein und einen hinreichend unternehmerischen Einfluss aufgrund seines Beteiligungsverhältnisses ausüben können. Das ERP-Kapital für Gründung kann auch für eine erneute Selbständigkeit beantragt werden, wenn aus der ehemaligen, abgeschlossenen Selbständigkeit keine Verbindlichkeiten mehr bestehen und die Gesamtdarlehenssumme 500.000 € nicht übersteigt.

Mit dem ERP-Kapital für Gründung können alle betriebsnotwendigen Investitionen, die dem Betrieb des Unternehmens dienen, finanziert werden. Das trifft insbesondere für Grundstücke, Gebäude, Baunebenkosten, Betriebs- und Geschäftsausstattung, Kauf von Maschinen und Anlagen sowie eine Erstausstattung an Material, Waren und Ersatzteilen zu.