BHW Baudarlehen

Beim BHW Baudarlehen handelt es sich um einen zweckgebundenen Kredit, der Privatkunden von dem Baufinanzierer BHW für den Kauf, den Neubau oder die Modernisierung von Immobilien angeboten wird. Der Umfang der Finanzierungsmittel des BHW Baudarlehens richtet sich nach der Bonität des Kreditnehmers und dem zu finanzierenden Vorhaben und entspricht zwischen 60% und 80% des Beleihungswertes der Immobilie.

Unter dem Beleihungswert versteht man die Höhe der grundpfandrechtlichen Kreditsicherheit bzw. den geschätzten Verkaufserlös, falls es zur Verwertung der Sicherheit kommen sollte. Die Kosten, die der BHW durch diese Schätzung anfallen, werden dem Kreditnehmer in Rechnung gestellt und anteilig des in Anspruch genommenen Kreditbetrages ermittelt. Hinsichtlich der Kreditzinsen gilt zum Vorteil des Kreditnehmers für die Dauer der Zinsbindungsfrist von 5 bis 15 Jahren ein Festzinssatz, sodass ein steigendes Zinsniveau am Kapitalmarkt keine Auswirkungen auf die Zinsbelastung hat.

Im Vergleich zu alternativen Baufinanzierungsangeboten hat der Kreditnehmer durch das BHW Baudarlehen den Vorteil, die Rückzahlung entsprechend seiner finanziellen Situation gestalten zu können und zwischen einer laufenden und einer endfälligen Rückzahlung des Darlehens wählen zu können. Dies ist bei anderen Baudarlehen grundsätzlich nicht immer der Fall, da hier ausschließlich eine laufende Tilgung möglich ist. Anders als bei dem Baudarlehen der BHW, können bei Baudarlehen anderer Anbieter allerdings bis zu 100% der anfallenden Kosten finanziert werden, sodass der Kreditnehmer keine eigenen Mittel aufwenden muss.

[ www.bhw.de ]