Kredit trotz negativer Schufa

Wenn man einen Finanzierungsbedarf hat, geht man normalerweise zu einer Bank und stellt einen Kreditantrag. Hierbei wird die Bonität des Antragstellers geprüft und eine Schufa Auskunft eingeholt. Selbst wenn man sämtliche Schulden beglichen hat, kann diese negativ ausfallen. Denn alle negativen Einträge bleiben in der Schufa Datei volle drei Jahre gespeichert. Erst danach werden sie gelöscht. Allerdings erhält man bei vorhandenen negativen Vermerken in der Schufa bei seiner Hausbank natürlich keinen Kredit mehr.

Es besteht aber trotz der belastenden Schufa Datei die Möglichkeit, einen Kredit zu erhalten. Bei sogenannten schufafreien Krediten stellt man einen ganz normalen Darlehensantrag, wie man es bei der Hausbank auch machen würde. Selbstverständlich muss man sein Einkommen durch entsprechende Gehaltsnachweise belegen. Ein geregeltes Arbeitsverhältnis ist für die Vergabe von schufafreien Krediten Grundvoraussetzung. Sollte man bei der Antragstellung ohne ein Beschäftigungsverhältnis sein, wird man keine Kreditzusage erhalten. Sind alle Angaben ordnungsgemäß gemacht, wird der Kreditantrag bearbeitet.

Anträge für einen Kredit trotz negativer Schufa stellt man online oder per Telefon und erhält die entsprechenden Unterlagen dann per Post zugesandt. Diese müssen nach gründlicher Prüfung durch den Kreditnehmer nur noch unterschrieben via Postident Verfahren an die Kreditgebende Bank zurückgeschickt werden.

Der wichtigste Aspekt bei einem Kredit trotz negativer Schufa ist sicherlich, dass bei diesem keine Schufa Auskunft angefordert wird. Aber auch nach der Auszahlung des Kredits wird das neu aufgenommene Darlehen nicht an die Schufa gemeldet. Nicht zuletzt aus diesem Grund handelt es sich bei schufafreien Krediten um eine absolut seriöse und diskrete Kreditform.