Online-Kredit der Frankfurter Sparkasse

Die Frankfurter Sparkasse ist durch ihre Tochter, die 1822direkt Bank, weit über die Grenzen Frankfurts hinaus bekannt. Jetzt bietet auch die Muttergesellschaft selbst einen interessanten und niedrig verzinsten Online-Kredit, von dem Kunden deutschlandweit profitieren können. Der Online-Kredit der Frankfurter Sparkasse wird mit einem bonitätsabhängigen Zinssatz angeboten. Der genaue Zins ist damit von verschiedenen Faktoren abhängig, zu denen neben der Bonität des Kreditnehmers auch dessen Einkommen und die Schufa-Daten gehören.

Die Beantragung des Online-Kredites der Frankfurter Sparkasse, der in Kooperation mit der SWK Bank angeboten wird, erfolgt bequem online. Jeder Kreditsuchende kann damit seinen Kreditwunsch am heimischen PC eingeben und den entsprechenden Online-Kreditantrag stellen. Der Service der SWK Bank wurde bereits mehrfach getestet, die Bank erzielte schon zum zweiten Mal in Folge die TÜV-Service-Zertifizierung.

Die Kreditbeträge für den Online-Kredit der Frankfurter Sparkasse liegen zwischen 2.500 – 50.000 Euro. Die Verwendung der ausgezahlten Gelder ist dabei vollkommen frei, ein Nachweis über die Geldausgabe, wie dies zum Beispiel bei Immobiliendarlehen notwendig ist, muss nicht angegeben werden. Damit ist der Online-Kredit ideal für die Finanzierung von Urlaubsreisen, für den Kauf neuer Möbel oder aber für Neu- oder Gebrauchtwagen.

Durch diese Finanzierung, die nicht direkt beim Händler oder beim Autohaus abgeschlossen wird, treten Kreditnehmer dort als Barzahler auf und können unter Umständen, insbesondere bei höheren Preisen, Rabatte erzielen. Sofern es vom Kunden gewünscht wird, kann für den Online-Kredit der Frankfurter Sparkasse auch eine Kreditversicherung abgeschlossen werden. Diese kann sowohl für den Todesfall wie auch für Arbeitslosigkeit und Arbeitsunfähigkeit vereinbart werden und schützt somit den Kreditnehmer selbst sowie dessen Familie vor finanziellen Sorgen.