Teure Kredite mit der SWK Bank ablösen

Der Dispositionskredit ist der in Deutschland am häufigsten genutzte Kredit. Er wird oft direkt bei Kontoeröffnung eingerichtet und ermöglicht dem Kontoinhaber, sein Girokonto bis zur angegebenen Höhe zu überziehen. Zwar werden die Zinsen für den Dispositionskredit nur dann berechnet, wenn der Kredit auch in Anspruch genommen wurde, dennoch können Zinskosten von bis zu 15% p.a. durchaus belasten.

Um Zinskosten zu sparen, sollte der Dispositionskredit bei hoher Inanspruchnahme möglichst kurzfristig umgeschuldet werden. Bei einer derartigen Umschuldung reduzieren sich nicht nur die Zinskosten, sondern der offene Kreditbetrag wird auch durch regelmäßige Monatsraten sukzessive reduziert. Je nach Vereinbarung ist der Kreditbetrag dann nach zwölf, 24, 36, 49 oder 84 Monaten vollständig zurückgezahlt, sodass der Kreditnehmer dann schuldenfrei ist.

Ein gutes Angebot für die Umschuldung eines Dispositionskredites bietet die SWK Bank. Die Südwest-Kreditbank überzeugt bereits seit Jahren mit TOP-Konditionen für den Privatkredit, der auf Wunsch auch online beantragt werden kann. Der Kreditantrag kann schon ab 1.000 Euro Kreditsumme gestellt werden, maximal vergibt die SWK Bank 50.000 Euro. So ist es möglich, zum einen teure Dispositionskredite, aber auch andere, teure Ratenkredite umzuschulden oder aber weitere Wünsche zu erfüllen.

Auf der Internetseite der SWK Bank ist es sogar möglich, den jeweiligen Höchstbetrag, den Kreditnehmer mit ihrem Einkommen finanzieren können, anonym und kostenlos berechnen zu lassen. Der günstigste Zinssatz beginnt bei der SWK Bank bereits ab 4,3% p.a. bei zwölfmonatiger Laufzeit, bei einer 72monatigen Laufzeit erhöht sich die Verzinsung auf 5,75%. Bei allen genannten Zinssätzen handelt es sich jedoch um bonitätsabhängige Zinsen, die sich nach Einreichung des Kreditantrages noch verändern können.

In jedem Fall aber ist es möglich, mit den Krediten der SWK Bank hohe Zinskosten zu sparen.

Website [ www.swkbank.de ]