Autokredit der Berliner Bank

Der Autokredit der Berliner Bank (www.berliner-bank.de) ist ein zweckgebundener Privatkredit, durch den die nötigen finanziellen Mittel aufgenommen werden können, um ein Kraftfahrzeug, ein Motorrad, ein Wohnmobil oder ähnliches anzuschaffen. Alternativ dazu kann der Autokredit der Berliner Bank auch zur vorzeitigen Ablösung einer laufenden Kfz-Finanzierung eingesetzt werden. Hierfür muss der Berliner Bank lediglich ein Nachweis über die Höhe der Ablösesumme vorgelegt werden.

Im Vergleich zu einem Finanzierungsangebot einer Autobank (vergleiche: Autokredit vs. Händlerfinanzierung), bei dem der Kreditnehmer oft eine Abschlusszahlung leisten muss, bietet der Autokredit der Berliner Bank einige Vorteile. Hierzu zählen beispielsweise die lange Laufzeit von bis zu 72 Monaten, die hohe Kreditsumme zwischen 8.000 € und 80.000 € sowie der niedrige Zinssatz. Dieser bleibt für die gesamte Vertragslaufzeit konstant und beträgt derzeit 8,88% p.A..

Hinzu kommen 3% Bearbeitungsgebühr, die einmalig berechnet werden und alle weiteren Kosten abdecken. Darüber hinaus ist der Kreditnehmer durch den Berliner Bank Autokredit in keinster Weise eingeschränkt und kann selbst über das Modell des Fahrzeugs entscheiden. Außerdem spielt die bisherige Kilometerleistung des Fahrzeugs keine Rolle.

Im Falle einer besonders umfangreichen Finanzierung oder zum finanziellen Schutz der Angehörigen empfiehlt es sich den Autokredit der Berliner Bank durch die Restschuldversicherung zu ergänzen. Diese schützt vor bestimmten Risiken wie etwa der Arbeitslosigkeit und zahlt in einem solchen Falle den Autokredit zurück, so dass der Kreditnehmer hiervon befreit ist.